Rückblick: März 2016

Am von Colin Derks in Rückblick veröffentlicht | Kommentare

Colin Derks Fotografie - März 2016

» Reflexion

Die Zeit geht einfach viel zu schnell ins Land. Ich bin fast jedes Wochenende an einem anderen coolen Ort zum fotografieren, und komme unter der Woche fast nur zu Sachen im Hintergrund, also Bildbearbeitung, Kundenkontakten und so spannenden Dingen wie die Buchhaltung.

Aber auch meine Webseite habe ich gepflegt und sie erstrahlt jetzt in frischem Glanze. Im Vordergrund hat sich nicht vieles geändert, aber im Hintergrund arbeitet jetzt ein mächtiges Theme.

Im letzten Rückblick habe ich ja schon geschrieben, dass bei mir Kameratechnisch einige Änderungen anstehen werden. Ich wurde zunehmends frustrierter und ließ diese Frustration in einem kleinen Beitrag aus: Ich höre auf…

Nein, natürlich höre ich nicht mit der Fotografie auf, aber ich habe von Canon zu Nikon gewechselt. Anfang März kam meine neue Kamera, die Nikon D750. Dabei stieß ich dann aber auch schon auf erste Probleme, nämlich beim entfesselten Blitzen. Die Probleme habe ich inzwischen gelöst und scheinbar auch vielen anderen Fotografen eine Hilfestellung gegeben, denn der Beitrag rangiert in den obersten Rängen der meist aufgerufenen Blogeinträge auf meiner Seite.

» Highlights

Toskana, Côte d’Azur und Jungfraujoch – es gibt im Februar definitiv schlimmere Orte, um zu arbeiten!

Beim Gran Fondo Strade Bianche rund um Siena, einer der atemberaubensten Städte in Italien, saß ich die meiste Zeit rückwärts auf einem Motorrad und habe Rennradfahrer auf ihrem Weg durch die Toskana fotografiert. Die holprigen Wege sorgten für ordentlichen Muskelkater, den ich auch noch zwei Tage später spüren konnte. Aber das Gefühl, mitten im Rennen mitzufahren, ist schon einzigartig und das macht das Ganze auch besonders spannend – gerade auch aus der Foto-Sicht. Es ermöglicht abwechslungsreiche Perspektiven, man ist nah an den Fahrern dran und bekommt so natürlich auch sämtliche Emotionen fast hautnah mit.

Colin Derks Fotografie - März 2016Colin Derks Fotografie - März 2016Colin Derks Fotografie - März 2016

Eine Woche später war ich an der Côte d’Azur, genauer in Nizza, um bei der ASO Paris-Nice Challenge, ebenfalls einem Rennradrennen, zu fotografieren. Auch hier verbrachte ich die meiste Zeit rückwärts sitzend auf dem Motorrad. Es war mein erster Job mit der neuen Nikon D750, erst einen Tag vorher kam sie per Post an. Das bedeutete, dass das erste Beschnuppern auf der Autofahrt stattfinden musste und ich den halben Tag damit verbrachte, mich an alles Neue zu gewöhnen. Die neue Menüführung, die Einstellungen, der Zoomring geht genau andersherum als bei Canon, usw.

Colin Derks Fotografie - März 2016Colin Derks Fotografie - März 2016Colin Derks Fotografie - März 2016

Aus der Sonne im warmen Süden ging es dann ein paar Tage später in den Tiefschnee der Schweizer Alpen. An der Eigernordwand und in Rufweite des Jungfraujochs hieß es: Vertical Up! Über eine Strecke von 4 Kilometern mussten 1000 Höhenmeter bezwungen werden. Bergauf natürlich. Während die Sonne vom Himmel brannte, kühlte von unten der Schnee. Es war mal wieder eine willkommene Abwechslung nach den vielen Wochenenden im Süden, auch mal wieder im Tiefschnee zu arbeiten.

Colin Derks Fotografie - März 2016Colin Derks Fotografie - März 2016Colin Derks Fotografie - März 2016Colin Derks Fotografie - März 2016

» Inspirationen

» Ausblick

Der April wird wieder Abwechslungsreich. Wir befinden uns mit unserem Hochzeitsfotografie-Projekt im Endspurt, aber es gibt noch viel zu tun. Hätte ich damals nicht gedacht, dass wir so viel Zeit investieren werden. Aber es steckt viel Kreativität und Herzblut in der Sache und wir sind hochmotiviert! Ich freue mich schon sehr, euch bald genaueres bekannt geben zu können!

Außerdem biete ich ab April auch Fotoworkshops an. Das Buchungssystem steht noch nicht ganz, aber sobald die Termine stehen, werdet ihr es hier im Blog als Erste erfahren.

Das Highlight im April wird auf jeden Fall Kroatien werden. Ich werde dort das viertägige Mountainbike-Rennen „4 Islands“ mit meinen Kameras begleiten. Ich war noch nie in Kroatien und bin deshalb sehr gespannt, was uns dort erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.